Firefox schließt schwerwiegend Sicherheitslücken.

Die Entwickler des Webbrowsers Firefox schließen eine Vielzahl von teils sehr schwerwiegenden Sicherheitslücken, durch die ein Angreifer zum Beispiel aus dem Internet das Programm zum Absturz bringen, Sicherheitsvorkehrungen umgehen, Informationen ausspähen, falsche Informationen darstellen und beliebige Befehle auf dem Betriebssystem ausführen kann. Insbesondere über die Befehlsausführung kann ein Angreifer auf dem System großen Schaden anrichten.

Da in diesem Fall alle Betriebssysteme betroffen sind, wird allen Nutzer dringend empfohlen, das neue Update für ihr System schnellstmöglich zu installieren.

Ausführlichere Informationen finden Sie hier:

www.heise.de/security/meldung/Sicherheitsupdates-Angreifer-koennten-Firefox-und-Tor-Browser-Schadcode-unterjubeln-3797081.html

 

Weitere Datenschutz-News

Nachdem bereits die französische Datenschutzbehörde in diesem Sommer eine Geldstrafe gegen Facebook verhängte, hat nun auch die spanische Behörde das...

Weiterlesen

Viele Kunden bleiben länger als einen Tag ohne Telefon- und Internetanschluss, wenn sie den Anbieter wechseln. Die Bundesnetzagentur erhielt in den...

Weiterlesen

Das Heimatschutzministerium der USA hat seinen Bundesbehörden untersagt, Software des russischen Software-Herstellers Kaspersky Lab zu verwenden. Alle...

Weiterlesen