Influencer Marketing (Meinungsmacher)

Wer in Sozialen Medien Modeartikel, Kosmetika oder andere Waren präsentiert und diese mit einem Link zu dem betreffenden Unternehmen setzt, kann nach dem Wettbewerbsrecht dazu verpflichtet sein, den kommerziellen Zweck kenntlich zu machen. Dies gilt insbesondere, wenn dafür Entgelte, Rabatte oder sonstige Vorteile von den beworbenen Unternehmen zu erwarten sind.

(Kammergericht Berlin, Beschluss vom 11. Oktober 2017 – 5 W 221/17 -)

Weitere Datenschutz-News

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat seine Warnung vor dem Bank Trojaner Emotet vom Dezember letzten Jahres noch einmal...

Weiterlesen

Nach dem erst in der letzten Woche Daten von Politikern und anderen Prominenten veröffentlicht wurden, ist wieder eine riesige Menge an Nutzerdaten in...

Weiterlesen

Nach Medieninformationen sind teilweise sensible Daten von Politikern auf Bundes- und Landesebene durch einen groß angelegten Hackerangriff gestohlen...

Weiterlesen