Zum Inhalt der Seite springen
DruckansichtSeite drucken
Kontaktformular
Kontaktformular
Rückruf anfordern
Rückruf anfordern
Support
Support
  1. Home
  2. Unternehmen
  3. Stolperfallen bei der DSGVO

Stolperfallen bei der DSGVO

Mittlerweile ist die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) seit 4 Jahren gültig. Nach wie vor gibt es Verwirrungen und Unklarheiten um den richtigen Umgang mit personenbezogenen Daten. Darum hat der Online-Service-Anbieter Conceptboard eine Auflistung der gängigsten Stolperfallen erstellt.

Datenschutz wird auch in Zukunft eine große Rolle spielen und sollte, um Imageschäden und Bußgelder für das eigene Unternehmen zu vermeiden, nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

     

  • 1. Unsichere persönliche Arbeitsweisen im Alltag
  •  

Wenn Passwörter/PINS zu einfach gestaltet sind, auf Papier aufgeschrieben, weitergereicht oder mehrfach verwendet werden, wird Hackern der Zugriff auf interne Systeme stark vereinfacht.

Passwörter sollten regelmäßig gewechselt werden und zureichend lang/komplex (bestehend aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen) sein. Weiterhin ist, wo möglich, eine Multifaktorauthentifizierung wünschenswert, die die Passwortabfrage um Security-Token, Fingerabdrücke oder TAN-Code erweitert.

     

  • 2. Unrechtmäßige Verarbeitung personenbezogener Daten
  •  

Es ist wichtig, ein Bewusstsein für den Umgang mit personenbezogenen Daten (also Namen, Adressen, Telefonnummern etc.) zu entwickeln. Solche Daten müssen immer für einen bestimmten Zweck erhoben und dürfen nicht außerhalb dieses Zweckes verwendet werden (etwa für Gewinnspiele oder Umfragen).

Alle Mitarbeiter sollten Schulungen im Datenschutz erhalten, um eine Sensibilisierung für das Thema zu entwickeln.

     

  • 3. Nutzung unsicherer Cloud-Lösungen
  •  

Cloud-Dienste sind für Unternehmen hilfreich bei der Bewältigung großer Mengen von Daten, bergen aber auch Risiken. Denn wenn der Cloud-Dienstleister Server in den USA betreibt, sind die amerikanischen Geheimdienste (durch den Cloud Act) berechtigt, darauf zuzugreifen. Es werden also personenbezogene Daten potenziell weitergegeben und das Unternehmen, welchen den Cloud-Dienst nutzt, kann dafür haftbar gemacht werden.

Es sollte immer darauf geachtet werden, dass der Cloud-Betreiber Daten ausschließlich in deutschen oder zumindest europäischen Rechenzentren speichert.

     

  • 4. Mangelhafte Datenschutzerklärungen
  •  

Um Bußgelder und Klagen zu vermeiden, sollte die eigne Datenschutzerklärung auf Rechtskonformität unbedingt von der internen Rechtsabteilung oder von externen Beratern überprüft werden. Vorgefertigte Datenschutzerklärungen finden sich zur Anpassung an den eigenen Internetauftritt im Netz.

     

  • 5. Datensilos anlegen
  •  

Personenbezogene Daten sollten katalogisiert werden, um im Falle einer Datenlöschanfrage einer betroffenen Person eine Übersicht zu haben, wo die Daten überhaupt gespeichert sind. Wurden Back-ups/Sicherungskopien der Daten auf Rechnern oder USB-Sticks erstellt? Kann ein Unternehmen nicht nachweislich alle Daten der anfragenden Person finden und löschen, liegt ein Verstoß gegen die DSGVO vor und es droht ein Bußgeld.

Auch hier hilft, Mitarbeiter im Datenschutz zu schulen, um dem Risiko von Datenschutzverstößen im Falle einer Anfrage zu minimieren.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.secupedia.info/aktuelles/stolperfallen-bei-der-dsgvo-18546

Weitere Datenschutz-News

Beim Vernichten von Datenträgern müssen bestimmte Anforderungen berücksichtigt werden. Welche genau, wird in der DIN 66399 beschrieben, welche im...

Weiterlesen

Es fängt an mit einem Vater, dessen kleiner Sohn Schmerzen im Genitalbereich hat. Im Vorfeld einer Videokonferenz mit dem Kinderarzt sollte der Vater...

Weiterlesen

Die USA gelten nicht als zuverlässiger Drittstaat, bei denen europäische Daten guten Gewissens gespeichert werden können. Das geht auf ein Urteil des...

Weiterlesen

rgi-Sitemap

Hinweis zu Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Einige davon sind technisch notwendig für die Funktionalität unserer Website und daher nicht zustimmungspflichtig. Darüber hinaus setzen wir Cookies, mit denen wir Statistiken über die Nutzung unserer Website führen. Hierzu werden anonymisierte Daten von Besuchern gesammelt und ausgewertet. Eine Weitergabe von Daten an Dritte findet ausdrücklich nicht statt.

Ihr Einverständnis in die Verwendung der Cookies können Sie jederzeit widerrufen. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu Cookies und Datenverarbeitung auf dieser Website. Beachten Sie auch unser Impressum.

Technisch notwendig

Diese Cookies sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich und können daher nicht abgewählt werden. Sie zählen nicht zu den zustimmungspflichtigen Cookies nach der DSGVO.

NameZweckAblaufTypAnbieter
CookieConsent Speichert Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies. 1 Jahr HTML Website
fe_typo_user Dieser Cookie wird gesetzt, wenn Sie sich im rgi-Kundenbereich anmelden. Er wird zudem durch einige Webformulare gesetzt, um Sessiondaten zu speichern. Session HTTP Website
PHPSESSID Kurzzeitiger Cookie, der von PHP zum zwischenzeitlichen Speichern von Daten benötigt wird. Session HTTP Website
__cfduid Wir verwenden eine "Content Security Policy", um die Sicherheit unserer Website zu verbessern. Bei potenziellen Verstößen gegen diese Policy wird ein anonymer Bericht an den Webservice report-uri.com gesendet. Dieser Webservice lässt über seinen Anbieter Cloudflare diesen Cookie setzen, um vertrauenswürdigen Web-Traffic zu identifizieren. Der Cookie wird nur kurzzeitig im Falle einer Bericht-Übermittlung auf der aktuellen Webseite gesetzt. 30 Tage/ Session HTTP Cloudflare/ report-uri.com
Statistiken

Mit Hilfe dieser Statistik-Cookies prüfen wir, wie Besucher mit unserer Website interagieren. Die Informationen werden anonymisiert gesammelt.

NameZweckAblaufTypAnbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird verwendet, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiger Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo
_pk_cvar Kurzzeitiger Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo
MATOMO_SESSID Kurzzeitiger Cookie, der bei Verwendung des Matomo Opt-Out gesetzt wird. Session HTTP Matomo
_pk_testcookie Kurzzeitiger Cookie der prüft, ob der Browser Cookies akzeptiert. Session HTML Matomo
_ga Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 2 Jahre HTML Google
_gid Wird verwendet, um Benutzer zu unterscheiden. 1 Tag HTML Google
_gat Kurzzeitiges Cookie, der zum Drosseln der Anfragerate verwendet wird. 1 Minute HTML Google